Zum Hauptinhalt springen
Foodtalker-Podcast mit Sternekoch Tristan Brandt

Foodtalker-Podcast mit Sternekoch Tristan Brandt

Sterneküche aufs Ohr

Tristan Brandt zu Gast im Foodtalker-Podcast: Er spricht über seinen Werdegang, seine Position als Geschäftsführer, Auslandsaufenthalte und vieles mehr!

Boris Rogosch, Moderator des Foodtalker Podcasts, führt regelmäßig interessante Gespräche mit Sterneköchen, Restaurantchefs, Gastronomen und Kochbuchautoren. Diesmal zu Gast: Tristan Brandt. Er berichtete über seine Passion zum Kochen, was einen Sternekoch ausmacht und wie es in der Sternegastronomie zugeht: Ein Sternekoch muss Durchhaltevermögen und Ehrgeiz mitbringen, um sich an der Spitze einen Namen zu machen. Aber auch, dass ein Küchenchef immer nur so gut wie sein Team ist.

Der Foodtalker fragte Tristan Brandt, nach seinem persönlichen Werdegang, angefangen bei seiner Ausbildung und den Jahren bei Drei Sterne Köchen wie Christian Bau und Harald Wohlfahrt, bis hin zu seinem Aufstieg zum Küchenchef des OPUS V in Mannheim. Boris Rogosch wollte wissen, worauf es dem Sternekoch als Geschäftsführer der engelhorn Gastro GmbH bei seinen Mitarbeiter*innen ankommt. Schließlich ist Tristan Brandt für das Personal in den 9 verschiedenen Gastronomiebetrieben im „engelhorn – Mode im Quadrat“ verantwortlich. Dabei schwärmte er von der Unterschiedlichkeit der einzelnen Restaurants und wie schön es als Koch ist, für eine solche Vielfalt zuständig zu sein. Der Sternekoch erzählte von seinen Wanderjahren in Frankreich, wo er sich innerhalb kürzester Zeit einen guten Posten erarbeitete. Trotz seiner anfänglichen Bedenken vor einer Sprachbarriere meisterte er auch diese Aufgabe und zog schließlich weiter nach Shanghai, wo er die asiatischen Einflüsse verinnerlichte, die seine moderne Küche heute so einzigartig machen.

Wer mehr über die spannende Vita von Tristan Brandt erfahren möchte – und zwar vom Sternekoch selbst – sollte einschalten: Den Podcast kann man sich auf der Foodtalker-Webseite sowie auf der Webseite von Gastro-Guide im Detail anhören und sich eine Stunde lang „Sterneküche aufs Ohr“ gönnen.